ZukunftsBande Emscher-Lippe

Ein Projekt zur Förderung von Nachwuchskräften und Verbesserung von Ausbildungsreife am Schnittpunkt von Schule und Beruf durch Peer-Learning

Junge Erwachsene (Auszubildende, Berufsanfänger, Studierende) arbeiten als „Zukunftscoachs“ mit Jugendlichen aus Schulen der Region in den Jahrgangsstufen 9/10/11. Ziel ist, Zukunftsperspektiven zu entwickeln und ganz praktisch die richtigen ersten Schritte aus der Schule ins Berufsleben gehen zu können. Es sind Zukunftsthemen, die bearbeitet werden. Ein Schwerpunkt wird in den Feldern „Wirtschaft, Arbeit, Selbstständigkeit und selbst-unternehmerische Kompetenzen“ liegen. Das Projekt leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung einerseits und zur wirtschaftlichen Entwicklung der Emscher-Lippe-Region andererseits.

Wer? Zukunftscoachs sind junge Erwachsene in Ausbildung und Studium mit der Kompetenz ihrer Lebenserfahrung und den ersten gelungenen Schritten in eine selbstbestimmte Zukunft. Sie werden geschult, um bei den jüngeren Coachees die Rolle der Begleiter und Berater einzunehmen. Vor dem Hintergrund ihres Ausbildungsplatzes, ihres Betriebes bzw. ihrer Hochschule zeigen sie, was gebraucht wird und „wo es lang geht“. Darauf werden sie trainiert, wie auch auf spezielle Themen, die für die Emscher-Lippe-Region bedeutsam sind.
Schüler*innen lernen, lebensnah alltägliche Anforderungen praktisch zu bewältigen. Recherche von beruflichen Perspektiven, Vorbereitung einer Vorstellung im Betrieb usw. sind Kleinprojekte. Die Zukunftscoachs beraten mit ihrem Wissen und Können, Schüler*innen transferieren dies in ihr Leben.

Was? Ziele sind

  • die Chancen von Jugendlichen zu verbessern und Talente zu entdecken
  • talentierte Jugendliche an weiterführende Bildungsgänge und an die Übernahme von Verantwortung für sich und andere heranzuführen
  • mittelbar die Zahl der Schul- und Ausbildungsabbrüche zu verringern und der Jugendarbeitslosigkeit vorzubeugen.

Die Ziele decken sich mit der Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft lernen NRW (2016-2020)“. Die Teilnehmer*innen werden befähigt, durch ihr Handeln persönliche und soziale Kompetenzen auszubauen und zu sichern. Sie reifen zu aktiven Mitgestaltern in gesellschaftlichen Prozessen heran.

Wie?

  • Schulung/Training der Zukunftscoachs durch erfahrene Experten
  • Lernreisen zu Unternehmen und Organisationen, die insbesondere mit dem Strukturwandel und der Transformation der Region verbunden sind
  • Auswahl der Schüler*innen durch die Schulen
  • ein Zukunftscoach arbeitet mit 2-3 Jugendlichen einmal in der Woche über ein Schuljahr lang
  • am Ende des Jahres findet eine öffentliche Veranstaltung mit Präsentation und Ehrung der Teilnehmer*innen, Schulen und Unternehmen statt

Wann?

  • Vorlaufphase mit Identifizierung von Unternehmen und Schulen bis September 2016
  • erster Durchgang im Schuljahr 2016/17
  • zweiter Durchgang im Schuljahr 2017/18
  • Evaluation und Abschluss bis einschließlich Oktober 2018
  • Nachhaltigkeit durch Evaluation 2019

Wo?
Die Teilnehmer*innen kommen aus Unternehmen und Schulen der Emscher-Lippe-Region.

logo-zukunftsbande-web-bild03

 

Projektinformationen

Laufzeit: April 2016 – März 2019

Auftragnehmer: GLS Treuhand Zukunftsstiftung Bildung

Homepage: Zukunftsbande.de

Das Projekt wird gefördert durch:

logos-regionalbudget-alle-untereinander