„Spät dran? Kein Problem!“

Ausbildungsstart wegen Corona diesmal bis zum 31. Dezember möglich

16.09.2020 -VEST RE. Die Kommunalen Koordinierungsstellen der Stadt Bottrop, Stadt Gelsenkirchen und des Kreises Recklinghausen haben gemeinsam mit der Regionalagentur Emscher-Lippe eine crossmediale Informationskampagne entwickelt, um junge Erwachsene und deren Eltern in diesem coronabedingt besonderem Ausbildungsjahr anzusprechen. Die Zielgruppe wird über Soziale Netzwerke und auch über großformatig beklebte Busse über einen „verlängerten“ Ausbildungsbeginn informiert.

Drei veröffentlichte Social Media-Clips haben bisher 93.000 Aufrufe auf allen Plattforen (YouTube, Instagram, Facebook und TikTok) zu verzeichnen.  Drei Busse der Vestischen Straßenbahnen GmbH und der BOGESTRA AG weisen ab heute vier Wochen lang auf die Verlängerung des Ausbildungsstarts hin. Bei der Buswerbung haben Sie sich – auch durch andere Kooperationen vor Ort – mit eingebracht.

Finanziert wurde die Kampagne zum einen durch das Öffentlichkeitsbudget der Regionalagentur Emscher-Lippe unter Beteiligung der drei Kommunalen Koordinierungen und der WiN Emscher-Lippe GmbH. Zum anderen wurde die Buswerbung aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW für zusätzliche Öffentlichkeitsarbeit zur Stabilisierung des Ausbildungsmarktes 2020 gefördert.

Presseartikel der Recklinghäuser Zeitung vom 16.09.2020