Besuch der e:Motion am 20. September 2020

Ende September fand die e:Motion, die Messe für die Mobilität der Zukunft, in Herten statt.

In der dortigen H2-Lounge waren zahlreiche Vertreter der ChemSite-Mitglieder IHK NORD WESTFALEN, h2-netzwerk-ruhr e.V. sowie WiN Emscher-Lippe GmbH anwesend, um über Wasserstoff als Chance für die Region zu berichten und zu diskutieren.

Im Rahmen der Vorstellung der Wasserstoffstrategie Emscher-Lippe diskutierten Dr. Eckhard Göske von der IHK NORD WESTFALEN, Dr. Babette Nieder und Dr. Klaus Rammert-Bentlage, Wasserstoffkoordinatoren der WiN Emscher-Lippe GmbH, sowie Peter Brautmeier vom h2-netzwerk-ruhr e.V. die Fragen: „Wie wichtig ist Wasserstoff für die Energiewende? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit Wasserstoff wirtschaftlich eingesetzt werden kann? Welche Rolle kann die Emscher-Lippe-Region dabei einnehmen?“

Die Diskutierenden stellten heraus, dass Wasserstoff als Investition in die Zukunft gesehen werden müsse und die Kosten kein Hemmnis darstellen dürften, da diese Investitionen die durch die Klimakrise entstehenden Ausgaben zurückdrängten. An dieser Stelle sind Unternehmen wie auch der Staat gefordert,  dem Förderauftrag und dem Ausbau erneuerbarer Energien nachzukommen. Dabei dürfen die Kosten der Transformation der Wirtschaft nicht internalisiert werden und Wasserstoff muss durch Umsetzung der RED 2-Richtlinie und durch eine Novellierung des EEG zu einem wettbewerbsfähigen Energieträger werden.

Der ChemSite e.V. setzt sich dafür ein, die chemische und chemienahe Industrie zu stärken, zukunftsfähig aufzustellen und die Innovationskraft der Region zu erhöhen. Dabei greift der Verein auch auf die Kompetenzen der Mitglieder zurück und bietet Workshops und Veranstaltungen zu Nachhaltigkeitsthemen wie auch Wasserstoff an.