Welchen Zuspruch kommunale Verwaltungen seitens der Bürgerinnen und Bürger für ihr digitales Angebot erhalten, zeigt ein aktuelles Beispiel aus der Stadt Recklinghausen: Insgesamt wurden dort in diesem Jahr* über 5.000 Online-Anträge gestellt.  „Unsere digitalen Verwaltungsdienstleistungen kommen sehr gut an“, freut sich Daniel Schniederjann vom Fachbereich Personal, Organisation, IT und Betriebliches Gesundheitsmanagement, Sachgebiet E-Government und Zentrale Dienste, der Stadt Recklinghausen. Er beobachtet: „Auch das E-Payment, das wir seit Mitte September anbieten, läuft gut an. Damit können die Nutzer beispielsweise nach dem erfolgreichen Antrag auf einen Bewohnerparkplatz die fällige Gebühr einfach online begleichen.“ Seit Launch am 16. September haben dies schon 27 Personen genutzt. „Alles in allem erwarten wir, am Ende des Jahres bei den Online-Anträgen die 5.000er-Marke zu knacken“, schließt Daniel Schniederjann.

Einen Überblick über die lokalen Serviceportale aller kommunalen Verwaltungen der Emscher-Lippe-Region bietet das Serviceportal Emscher-Lippe (https://serviceportal.emscher-lippe.de). Von dort aus werden die Nutzer dann weitergeleitet an das für sie passende Portal und können dort ihren Antrag online stellen.