Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb

Faire Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen in NRW

Die Landesinitiative Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb wurde durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW gemeinsam mit Unternehmen, Gewerkschaften und Einzelpersönlichkeiten gebildet. Sie wirbt für faire Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen in NRW.

Der überwiegende Teil der Betriebe bietet ihren Beschäftigten faire Arbeitsbedingungen, doch es gibt auch viele unsichere und schlecht bezahlte Beschäftigungsverhältnisse. Minijobs, Leiharbeit, Schein-Werkverträge, Niedriglöhne und die Bekämpfung von Schwarzarbeit sind daher Kernthemen der Initiative.

Im Rahmen der Landesinitiative bietet das NRW-Arbeitsministerium Unterstützungsangebote und Aktivitäten an.  In Form von Modellprojekten, Studien, Expertisen, Fachveranstaltungen und Informationsangeboten soll prekäre Arbeit eingedämmt werden. Damit und mit vielen positiven Beispielen und Vorbildern setzt sich das Land ein für:

  • die reguläre Gestaltung von Minijobs bzw. für die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung,
  • die faire Gestaltung von Leiharbeit
  • und auskömmliche Löhne.

Die Homepage ‚NRW. Land der fairen Arbeit‚ bietet Informationen zu Hintergründen, Zahlen, Daten, Veranstaltungen und Aktionen in den einzelnen Themenschwerpunkten.

Modellprojekt in der Emscher-Lippe-Region

Der DGB-Region Emscher-Lippe, die Handwerkskammer Münster  und die e.b.a. gGmbh in der Region Emscher-Lippe führen ein Modellprojekt zur Bekämpfung der Schwarzarbeit durch. Erfahrungen und gute Praxis aus Kommunen der Region und aus NRW sollen transferiert werden. Zudem soll das Projekt  einen Beitrag zur Veränderung des öffentlichen Bewusstseins in Bezug auf Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung leisten.

Schwarzarbeit bekämpfen

logo-faire-arbeit-fairer-wettbewerb-1

Ansprechpartnerin bei der Regionalagentur

Marita Frank

Weitere Informationen

NRW. Land der fairen Arbeit.

 

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds