Infomaterial zum Breitbandausbau

Versorgungslage in der Emscher-Lippe-Region

Der Breitbandausbau in der Emscher-Lippe-Region schreitet voran. Stand September 2018 haben

  • 8% die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss mittels FTTB/FTTH zu buchen,
  • 86% die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss mit mindestens 100 Mbit/s im Download zu buchen,
  • 95% die Möglichkeit, einen Breitbandanschluss mit mindestens 30 Mbit/s im Download zu buchen.

Weitere Informationen:

  • Breitbandbericht 2018 –  Breitbandausbau in der Emscher-Lippe-Region – Entwicklung, Status Quo, Perspektiven
  • Regioplaner – Interaktive Karten zum Breitbandausbau in der Emscher-Lippe-Region

Die Breitbandkoordination Emscher-Lippe verfügt über adressengenaue Daten zur Breitbandversorgung. Über eine regelmäßige Abfrage bei den Netzbetreibern und Kommunen stehen Informationen zu eigenwirtschaftlichen und geförderten Ausbauprojekten bereit. Sprechen Sie uns an!

Geförderter Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen

Der Kreis Recklinghausen hat im Jahr 2017 mit allen zehn kreisangehörigen einen Kooperationsvertrag zum geförderten Breitbandausbau im gesamten Kreisgebiet geschlossen. Er hat infolge dessen Fördermittel beim Bund und beim Land NRW beantragt und in vorläufiger Höhe bewilligt bekommen. Ziel ist es, ein sog. NGA-Netz, also ein breitbandiges Netz auf Niveau Next-Generation-Access ausbauen und betreiben zu lassen. Angestrebt wird ein Ausbau sog. „weißer Flecken“ (≤ 30 Mbit/s Download) sowie aller Schulen und zu 100 % aus Fördermitteln. Dies umfasst weit über 11.000 Anschlüsse im Kreisgebiet.

Nähere Informationen zum geförderten Ausbau finden Sie auf der Homepage des Kreises Recklinghausen.

Netzbetreiber in der Emscher-Lippe-Region

In der Emscher-Lippe-Region unterhalten folgende Unternehmen Breitbandnetze:

  • Deutsche Glasfaser in Dorsten und Haltern am See (Glasfaser/FTTH)
  • GELSEN-NET in Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck und Herten (Vectoringfähiges Telefonnetz; Glasfaser/FTTH) 
  • Innogy in Datteln und Oer-Erkenschwick (Vectoringfähiges Telefonnetz; Glasfaser/FTTH)
  • MUENET im ländlichen Außenbereich (Vectoringfähiges Telefonnetz, Glasfaser/FTTH, Richtfunk)
  • Telekom (Vectoringfähiges Telefonnetz; Glasfaser/FTTH)
  • Unitymedia (Kabelfernsehnetz, Glasfaser/FTTB)
  • Vodafone (Vectoringfähiges Telefonnetz)

Darüberhinaus gibt es Kooperationen von Stadtwerken und Netzbetreibern:

Quelle: eigene Recherchen; Stand Februar 2019; Sie vermissen einen Netzbetreiber? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Darüber hinaus bieten verschiedene Telekommunikationsanbieter ihre Dienste auf diesen Netzen an. Mögliche Anbieter können Sie im Regelfall im Internet über Vergleichsportale eingrenzen.

Gerne vermittelten wir den persönlichen Kontakt zum Netzbetreiber. Sprechen Sie uns an!

Nützliche Links
  • Breitbandtechnologien – Übersicht über die Merkmale, Vor- und Nachteile der verschiedenen Übertragungstechniken – vom Vectoring über Kabel bis zur Glasfaser
  • Fördermöglichkeiten – Übersicht über aktuelle Breitbandförderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Breitbandmessung.de – Die Messung erlaubt es Ihnen, die tatsächliche Datenübertragungsrate Ihres Breitbandanschlusses mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen
  • Verbraucherzentrale NRW – Internetanschluss zu langsam? Was Betroffene tun können.
  • Bandbreitenrechner – Welchen Breitbandbedarf haben Unternehmen?