Ministerin Ina Scharrenbach bei der Übergabe der Auszeichnungen in Castrop-Rauxel

Ministerin zeichnet Handwerksbetriebe aus

Regionaler Arbeitskreis „Hand.Werk.Frau“ hat attraktive Arbeitgeber ausfindig gemacht

CASTROP-RAUXEL. Fünf Betrieben in der Emscher-Lippe-Region, die Frauen in bisher immer noch von Männern dominierten Handwerksberufen ausbilden und gute Arbeitsbedingungen für weibliche Fachkräfte bieten, überreichte die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW Ina Scharrenbach am 19.10.2017 die Auszeichnung „Hand.Werk.Frau. Zukunft mit Fachfrauen.“

Die Auszeichnung geht zurück auf ein Projekt, das das Kompetenzzentrum Frau und Beruf in der Emscher-Lippe-Region durchführt. Ziel des Projektes ist die Darstellung des Handwerks als attraktiver Arbeitgeber auch für Frauen und passt damit gut in die Gesamtstrategie zur Gewinnung von Fachkräften fürs Handwerk. Beteiligt an dem Projekt sind die Kreishandwerkerschaften, die Handwerkskammer Münster, die Vestische Innung des Kfz-Gewerbes sowie die Agentur für Arbeit und die Regionalagentur.