Castrop-Rauxel prüft Einsatz von „Smart Poles“

Sogenannte Smart Poles, intelligente Straßenlaternen, spenden nicht nur Licht: Mit ihnen lassen sich auch Umweltdaten messen oder E-Autos laden – und sie stellen freies WLAN bereit. In vielen Großstädten werden solche Straßenlaternen bereits genutzt. Um zu erörtern, ob und wo ihr Einsatz in Castrop-Rauxel sinnvoll wäre, führen Stadtverwaltung und Stadtwerke Castrop-Rauxel in einem ersten Schritt gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik der Universität Duisburg-Essen ein Studienprojekt zum Thema „Smart Poles“ durch. Ein wichtiger Baustein der Studie ist die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Damit die Akzeptanz und Mitwirkungsbereitschaft genauer untersucht werden kann, sind Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler aufgerufen, einen Fragebogen zu beantworten. Dies ist noch bis zum 31. Januar 2022 online über die Bürgerbeteiligungsplattform Consul möglich unter mitmachen.castroprauxel.de.

Die Stadt Castrop-Rauxel setzt Digitalisierungsprozesse auch in der kommunalen Verwaltung um und ist Projektpartner des Serviceportals Emscher-Lippe. Mehr dazu unter https://serviceportal.emscher-lippe.de/.