Studie des Landeswirtschaftsministeriums: diese 9 Hidden Champions liegen in der Emscher-Lippe-Region

Die Studie Hidden Champions in Nordrhein-Westfalen des MWIDE in NRW, welche vom Forschungszentrum Mittelstand (FZM) der Universität Trier durchgeführt wird, identifiziert für die Emscher-Lippe-Region 9 Hidden Champions – die meisten haben ihren Sitz in Gelsenkirchen.

Hidden Champions streben nach kontinuierlichem Wachstum und umfassender Marktführerschaft. Dabei führen sie ihre Märkte sowohl quantitativ als auch qualitativ an – dies zeigt sich vor allem in der Herstellung von einzigartigen Qualitätsprodukten, der Entwicklung zukunftsweisender Innovationen und der Etablierung branchenweiter (Technologie-)Standards. Zumeist erzielen sie einen Großteil ihres Umsatzes im Ausland. Durch die internationale Bedienung ihrer Marktnischen gelingt es den Hidden Champions, Wettbewerbsvorteile zu realisieren und profitabel zu wirtschaften.

Pro 100.000 Einwohner*innen existieren der Studie nach 2,31 Hidden Champions in Gelsenkirchen. Hier zeigt sich auch die Relevanz des produzierenden Gewerbes für die Stadt.

Neben neueren Unternehmen wie Amevida (gegründet 1998) und Masteflex (gegründet 1987), sind die in der Emscher-Lippe-Region vorhandenen Hidden Champions zur Hälfte Traditionsunternehmen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Neben den bereits genannten Unternehmen wurde außerdem als Hidden champions identifiziert: August Friedberg (GE), Brabus (BOT), De Boer (RE), Gelsenwasser (GE), Oexmann (GE), Norres Schlauchtechnik (GE) sowie Rheinzink (Datteln).


Die gesamte Studie lesen Sie hier:

Kontakt

Anfahrt

Information

Auf unserer Internetseite wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint.