Das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand. Foto: Breitbandbüro des Bundes. Das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand. Foto: Breitbandbüro des Bundes.

Roadshow Breitband@Mittelstand macht in der Emscher-Lippe-Region Halt

Kleine und mittelständische Unternehmen können sich am 3. Mai 2017 über Möglichkeiten und Förderprogramme zum Breitbandausbau informieren

HERTEN. Damit kleine und mittelständische Unternehmen national wie international konkurrenzfähig bleiben und neue Märkte erschließen können, müssen sie die Chancen der Digitalisierung nutzen. Diesen Prozess zu unterstützen, ist das Ziel der bundesweiten Informationskampagne Breitband@Mittelstand, die das Bundes­ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zusammen mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und dem Breitbandbüro des Bundes startet. Begleitet wird die Kampagne durch thematische Workshops und ein Informations­mobil. Im Rahmen der Kampagne wird das Informationsmobil auf seiner Tour durch Deutschland am 3. Mai 2017 in der Emscher-Lippe-Region Halt machen.

Die IHK Nord Westfalen, die Handwerkskammer Münster und die WiN Emscher-Lippe GmbH laden Sie herzlich ein zu einer Veranstaltung für kleine und mittelständische Unternehmen am 3. Mai 2017, 12:00 bis 15:30 Uhr, Anwenderzentrum h2herten, Doncaster Platz 5, 45699 Herten, in welcher über digitale Anwendungsmöglichkeiten gesprochen und über die Förderungsthematik informiert wird.

Experten des Breitbandbüros des Bundes werden Sie durch den Tag leiten und im Digitalisierungsprozess bereits vorangeschrittene Unternehmen aus unserer Region, werden ihre Herangehensweise und Anwendungsbeispiele vorstellen. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zum Sonderprogramm Gewerbegebiete des Bundes, das kürzlich gestartet ist und Fördermöglichkeiten für den Breitbandausbau für Unternehmen eröffnet. Dem Austausch aller Akteure untereinander wird natürlich ebenfalls Raum gegeben.

Das Programm zur Veranstaltung erhalten Sie in Kürze.

Ihre Teilnahme können Sie aber schon bei Frau Steghaus per E‑Mail: steghaus@ihk‑nordwestfalen.de bestätigen.