Fachberatung Berufliche Anerkennung

Ausländische Abschlüsse anerkennen – Berufliche Chancen verbessern

Menschen, die aus dem Ausland zugewandert sind, verfügen oft über berufliche Qualifikationen, die sie in Deutschland nutzen wollen. Dafür ist in vielen Fällen die Anerkennung der ausländischen Ausbildung erforderlich. Das Land NRW unterstützt Personen aus dem Ausland mit der Fachberatung Berufliche Anerkennung auf dem Weg in die Arbeitswelt durch Beratung, Information und Begleitung.

Was bietet die Fachberatung?

In vielen Fällen ist es ratsam, schon frühzeitig – vor einer Antragstellung auf Anerkennung des Abschlusses – eine fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen. Schon zu Beginn können die Weichen gestellt und entschieden werden, ob ein aufwändiges und ggf. teures Anerkennungsverfahren sinnvoll ist. Auch die Suche nach dem richtigen Referenzberuf kann ausschlaggebend für den Erfolg des Verfahrens und die berufliche Entwicklung sein.

Als Teil der Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE) haben sich einige Beratungsstellen auf die Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen spezialisiert. Qualifizierte Beraterinnen und Berater geben in persönlichen Gesprächen Hilfestellung bei Fragen rund um die berufliche Anerkennung:

  • Können Ihre Berufsqualifikationen anerkannt werden?
  • Erhöht die Anerkennung Ihre beruflichen Chancen?
  • Welche Anerkennungsstelle ist zuständig?
  • Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Sie benötigen Unterstützung bei der Antragstellung?
  • Gibt es Fördermöglichkeiten für die Kosten des Anerkennungsverfahrens?
  • Sie brauchen Hilfe beim Lesen und Verstehen des Anerkennungsbescheides?
  • Welche Qualifizierungsmöglichkeiten gibt es bei einer Teilanerkennung?

Die persönliche Beratung ist kostenlos und kann bis zu neun Stunden umfassen.

Beratungsstellen

Personen, die nach Deutschland zugewandert sind, im Ausland einen Berufsabschluss erworben haben und in NRW wohnen oder arbeiten, können das Beratungsprogramm in Anspruch nehmen.

Interessierte können sich in der Emscher-Lippe-Region an sechs Beratungsstellen wenden, die sich auf die berufliche Anerkennung spezialisiert haben. Zusätzlich bieten die Beratungsstellen zur beruflichen Entwicklung (BBE) Grundberatungen zu Anerkennungsfragen an. Landesweit gibt es mehr als 70 BBE-Fachberatungsstellen.

Weitere Beratungsstellen zur beruflichen Anerkennung gibt es auch über das bundesweite Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ). Das IQ Netzwerk NRW und die Verantwortlichen der Fachberatung berufliche Anerkennung – BBE arbeiten eng zusammen, um die Qualität der Beratung zu sichern.

Ansprechpartnerin bei der Regionalagentur

Marita Frank

Weitere Informationen

Flyer herunterladen o. bestellen

Rechtliche Grundlagen und Servicelinks

 

 

 

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds