Equal Pay Day 2017 in Castrop-Rauxel. Foto: Kreis RE. Equal Pay Day 2017 in Castrop-Rauxel. Foto: Kreis RE.

„Red Lunch“ zum Equal Pay Day

18. März 2017 als Symbol für Lohngerechtigkeit

CASTROP-RAUXEL. Zu einem „Red Lunch“ geladen hatten die Gleichstellungsstellen Castrop-Rauxel und Waltrop am Freitag vor dem Equal Pay Day 2017. Auf der Veranstaltung der Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe (FAGEL) diskutierten Mandatsträger aus der Politik und gleichstellungspolitisch aktive Fachleute im AGORA Kulturzentrum über Wege aus der Lohnungleichheit. Mit dabei waren auch Landrat Cay Süberkrüb, Waltrops Bürgermeisterin Nicole Moenikes und ihr Castroper Kollege Rajko Kravanja.

21 Prozent weniger Bruttolohn: So sieht die Realität für Frauen in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 aus. „Es ist kein freudiger Anlass, aus dem wir heute zusammenkommen. Aber es ist unbedingt notwendig, gemeinsam dafür einzustehen“, sagte Landrat Cay Süberkrüb. „Bis wir bei Lohngleichheit und Gleichberechtigung angekommen sind, ist noch viel zu tun. Und angesichts aktueller politischer Entwicklungen müssen wir ganz besonders darauf achten, keinen Schritt zurück zu gehen.“

Nach einem Impulsvortrag von Dr. Sabine Küsters, Vertreterin der Organisation Business Professional Women (BPW), die den Aktionstag in Deutschland eingeführt hat, diskutierten unter anderem die Bundestagsmitglieder Frank Schwabe, Rita Stockhofe und die Landtagskandidaten Lisa Kapteinat und Ulrich Meick über das Thema Lohngerechtigkeit und die Chancen und Perspektiven in der Gesellschaft.

Der „Red Lunch“ ist eine überregionale Veranstaltung der Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe (FAGEL), bestehend aus den Gleichstellungsstellen des Kreises und der Städte Gelsenkirchen und Bottrop sowie Arbeitsagenturen, dem Kompetenzzentrum Frau in Beruf und Technik (ZFBT) und weiteren Multiplikatoren. Erstmals lag in diesem Jahr der Veranstaltungsort im Ostvest.

Der Equal Pay Day markiert jedes Jahr den Tag, bis zu dem Frauen in Deutschland gratis gearbeitet haben, während Männer schon seit dem 1. Januar bezahlt werden. 2008 wurde der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, auf Initiative der Business and Professional Women (BPW) Germany erstmals in Deutschland durchgeführt. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Initiatorinnen waren die amerikanischen Business and Professional Women (BPW/USA), die 1988 die „Red Purse Campaign“ ins Leben riefen, um auf die bestehende Lohnkluft hinzuweisen.

Weitere Informationen zum Equal Pay Day gibt es unter www.equalpayday.de.

Quelle: Pressemitteilung Kreis Recklinghausen vom 17.03.2017